CHRONIK

2011

Die 18. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins GFI Deutsche Frischemärkte fand vom 8. bis 9. November 2011 in Hamburg statt. Das Treffen stand ganz im Zeichen der Weiterentwicklung von GFI.
Auch im Bereich der Mitglieder stehen die Zeichen auf Wachstum. Vier neue Mitglieder durfte GFI in diesem Jahr begrüßen: Mit den Betreibern der Frankfurter und Wuppertaler Wochenmärkte sind zwei ordentliche Mitglieder aus dem Einzelhandelsbereich beigetreten und als neue Fördermitglieder die Promotionagentur ITC Däumer und der Hersteller von Verkaufsfahrzeugen Borco Höhns.

Im Rahmen einer Strategietagung im Mai in Frankfurt wurden mit der Etablierung von vier Geschäftsbereichen die Weichen gestellt. Diese bearbeiten Themen wie z.B. Marktentwicklung, Marketingpartner, Benchmarking und Interessenvertretung. Die Arbeit der Geschäftsbereiche begann mit einer ersten Bestandsaufnahme sowie der Erarbeitung und Priorisierung der anstehenden Aufgaben.

Zum achten Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 16 bedeutendsten Frischezentren Deutschlands auf dem 400 m2 großen GFI-Gemeinschaftsstand.

2010

Die 16. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins GFI Deutsche Frischemärkte (ehemals GFI Deutsche Großmärkte) fand vom 9. bis 11. November 2010 in Berlin statt. Dabei wurde die Öffnung für Einzelhandelsmärkte und die Verbreiterung des Aufgabenspektrums beschlossen. Die ordentliche Mitgliedschaft können ab sofort alle Betreiber von Frischemärkten sowie Verbände und Organisationen erwerben, die den Vereinszweck unterstützen. Dieser liegt weiterhin in der Sicherung der Angebotsvielfalt und -qualität frischer Lebensmittel im Großhandel und im Einzelhandel.

Zum siebten Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 16 bedeutendsten Frischezentren Deutschlands auf dem 400 m2 großen GFI-Gemeinschaftsstand.

2009

Die 15. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins GFI Deutsche Großmärkte fand vom 10. bis 11. November 2009 in Duisburg statt. Dabei bestätigte die Mitgliederversammlung einstimmig Peter Joppa und Andreas Foidl turnusgemäß in ihren Vorstandsämtern.

In diesem Jahr führte neben der bewährten intensiven Zusammenarbeit mit Zespri und EOS Südtirol eine stärkere Marketingpartnerschaft mit Melasí zu über 60 Aktionen im ungebundenen Einzelhandel. Die drei Partner nutzten erfolgreich das „GFI-Frische-Netzwerk“ im freien Einzelhandel, bestehend aus attraktiven Wochenmärkten und Fachgeschäften für Obst und Gemüse sowie Einzelhandelsmarkthallen. Für 2010 ist mit allen drei Partnern der weitere Ausbau des Promotions geplant. Hinzukommen werden Sopexa und die beiden neuen Marketingpartner Chiquita und Enza.

Zum sechsten Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 17 wichtigsten Frischezentren Deutschlands auf dem 400 m² großen GFI-Gemeinschaftsstand.

2008

Die 14. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 11. bis 12. November 2008 in Stuttgart statt. Dabei bestätigt die Mitgliederversammlung einstimmig Uwe Kluge, Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH, turnusgemäß in seinem Vorstandsamt, das er nun seit vier Jahren innehat, davon drei Jahre als Vorsitzender.

In diesem Jahr führen neben der bewährten intensiven Zusammenarbeit mit Zespri neue Marketingpartnerschaften mit Sopexa und EOS (Exportorganisation Südtirol der Handelskammer Bozen) zu einem Promotion-Boom mit über 100 Aktionen im ungebundenen Einzelhandel. Sopexa und EOS nutzen erfolgreich das „GFI-Frische-Netzwerk“ im freien Einzelhandel, bestehend aus attraktiven Wochenmärkten und Fachgeschäften für Obst und Gemüse sowie Einzelhandelsmarkthallen. Für 2009 ist mit allen drei Partnern der weitere Ausbau der Promotions geplant.

Zum fünften Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 18 wichtigsten Frischezentren Deutschlands auf dem 400 m² großen GFI-Gemeinschaftsstand.

2007

Die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins GFI Deutsche Großmärkte fand vom 06. bis 07. November 2007 in München statt. Dabei bestätigte die Mitgliederversammlung einstimmig Peter Joppa und Andreas Foidl turnusgemäß in ihren Vorstandsämtern. Peter Joppa, Geschäftsführer der FrischeKontor Duisburg GmbH, ist seit 4 Jahren im GFI-Vorstand für die Bereiche Internet, 5am Tag und Mitgliederveranstaltungen zuständig. Andreas Foidl, Geschäftsführer der Berliner Großmarkt GmbH, ist seit 2 Jahren im GFI Vorstand für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

GFI präsentiert sich auf der Fruit Logistica 2007 mit einem neuen Messestandkonzept. Auf dem 400 m² großen GFI-Gemeinschaftsstand werden nach dem Beitritt der Großmärkte Saarbrücken, Gelsenkirchen, Köln, Rostock und Leipzig nun alle 18 Großmärkte vertreten sein.

Die seit 6 Jahren erfolgreiche GFI-Website www.grossmaerkte.org bekommt ein neues Design und eine News orientierte Struktur, die der Entwicklung des Verbandes Rechnung trägt. Der Relaunch der Internetpräsenz geht im Januar 2007 an den Start.

2006

Die 11. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 07. bis 08. November 2006 in Frankfurt statt. Die Mitgliederversammlung wählt einstimmig Uwe Kluge, Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH, wieder zum GFI-Vorstandsmitglied. Uwe Kluge ist bereits seit einem Jahr Vorstandsvorsitzender.

GFI Deutsche Großmärkte freut sich in diesem Jahr gleich über fünf neue Mitglieder. Die Großmärkte Gelsenkirchen, Saarbrücken, Köln, Rostock und Leipzig treten dem Förderverein bei. GFI ist nun der Verband der 18 bedeutendsten Frischezentren Deutschlands.

Zum dritten Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 13 wichtigsten Frischezentren Deutschlands auf dem 400 m² großen GFI-Gemeinschaftsstand.

2005

Die 9. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 28. bis 29. Oktober 2005 in Düsseldorf statt. Es wurde eine umfassende PR-Strategie erarbeitet. Ziel ist es, die Bedeutung der Großmärkte bei Wirtschaft, Politik und Verbrauchern noch stärker zu verdeutlichen.

Andreas Foidl, Geschäftsführer der Berliner Großmarkt GmbH, wird einstimmig zum neuen GFI-Vorstandsmitglied gewählt. Er folgt Wolf Rohde, Geschäftsführer des Großmarktes Hamburg, der sein Amt nach 5 Jahren Vereinsarbeit zur Verfügung stellt, um den Generationenwechsel im Vorstand zu fördern. Der dritte Vorstand, Peter Joppa, Geschäftsführer der Duisburger SMD GmbH, wird einstimmig in den Vorstand wiedergewählt. Nach dem Ausscheiden von Wolf Rohde übernimmt Uwe Kluge, Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH, den Vorstandsvorsitz.

Der Förderverein GFI Deutsche Großmärkte wird während der Messe in Berlin mit dem Grünen Merkur ausgezeichnet. Mit diesem Preis werden das Engagement der Großmärktegemeinschaft und ihre hervorragenden Leistungen im internationalen Fruchthandel geehrt.

Zum zweiten Male in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 12 wichtigsten Großmärkte Deutschlands auf dem 400 m² großen GFI-Gemeinschaftsstand.

Zum 1. Januar 2005 tritt die Frischezentrum Essen GmbH der Interessengemeinschaft GFI bei. GFI ist nun der Verband der 13 bedeutendsten Großmärkte Deutschlands.

2004

Die 8. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 04. bis 06. Oktober 2004 in Hamburg statt. GFI ist zu einer festen Größe in der Branche geworden. Uwe Kluge, Geschäftsführer der Großmarkt Bremen GmbH, wird für den aus Altersgründen ausscheidenden Wolfgang Thiele in den Vorstand gewählt.

Zum 1. Juli 2004 treten die Großmärkte Karlsruhe und Mannheim der Interessengemeinschaft GFI offiziell bei. GFI ist nun der Verband der 12 bedeutendsten deutschen Großmärkte .

Zum ersten Mal in der Geschichte der Messe präsentieren sich die 10 GFI-Großmärkte auf einem 400 m² großen Gemeinschafts-Stand. Die Resonanz ist riesig.

2003

Die 6. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 17. bis 19. November 2003 in Stuttgart statt. Dort wird die Planung für das Geschäftsjahr 2004 beschlossen. Peter Joppa wird für den aus Altersgründen ausscheidenden Hubert Körner in den Vorstand gewählt.

Seit Oktober können die Mitglieder von GFI einen neu geschaffenen Mehrwert ihrer Website in Anspruch nehmen - den exklusiven Members-Only-Bereich.

Auf der Fruit Logistica im Januar 2003 in Berlin werden bestehende Marketingpartnerschaften vertieft und neue Marketingpartner gewonnen.


2002

Die 4. ordentliche Mitgliederversammlung findet vom 18. bis 20. November 2002 in Berlin statt. Dort wird die Planung für das Geschäftsjahr 2003 beschlossen. Wolf Rohde, Hubert Körner und Wolfgang Thiele werde erneut für 2 Jahre in den Vorstand gewählt.

Zum 1. April 2002 tritt mit dem Großmarkt Duisburg der zehnte deutsche Großmarkt bei .

Erstmals wird auf der Fruit Logistica im Januar 2002 in Berlin die Marketingstrategie präsentiert. Kontakte zu interessierten Marketingpartnern werden aufgenommen.

2001

Die 2. ordentliche Mitgliederversammlung findet am 14. November 2001 in Frankfurt statt. Dort wird die Umsetzung der Marketingplattform beschlossen.

Die 1. ordentliche Mitgliederversammlung wird am 4. April 2001 in Dortmund einberufen. Es werden Geschäftsordnungen für Vorstand, Mitgliederversammlung, Beiträge und Finanzen sowie die Planung für das Geschäftsjahr 2001 beschlossen.


Gründung

Der Förderverein "Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der deutschen Großmärkte" wurde von den neun deutschen Großmärkten Berlin, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart am 6. Dezember 2000 in Mannheim gegründet. Sitz des Vereins ist Hamburg. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 3. April 2001.


Die Vereinsgründung war das Ergebnis des Projektes "Markenzeichen Deutsche Großmärkte", das im September 1999 ins Leben gerufen wurde. Auf Initiative des Großmarktes Hamburg wurde dazu im September 1999 eine "Arbeitsgruppe Markenzeichen Großmarkt" (AGM) gebildet. Dieser Arbeitsgruppe gehörten die Geschäftsführer der Großmärkte Hamburg, Hannover, München und Berlin an. Sie wurde begleitet von einem für den Großmarkt Hamburg tätigen Unternehmensberater.

Ausgangspunkt der AGM war die zunehmende Auseinandersetzung mit aktuellen und zukünftigen Marketingherausforderungen an den einzelnen Großmarkt-Standorten. Vor dem Hintergrund des Strukturwandels im O+G-Bereich definieren viele Großmarktverwaltungen ihr Aufgabenspektrum im operativen und strategischen Bereich neu, um zukünftig im Wettbewerb bestehen zu können. Im Mittelpunkt steht die proaktive Perspektive "vom Flächenbetreiber zum Service-Dienstleister": ein attraktives effizientes Center-Management muß langfristig durch ein effektives Standortmarketing gestützt und abgesichert werden. Dies zielt insbesondere auf eine in Kooperation mit allen Absatzpartnern angestrebte Bearbeitung des gesamten Absatzkanals mit Marketingmaßnahmen, um die Leistungen der Großmärkte attraktiv zu halten. Der Gedanke der Kooperation macht nicht vor Bundeslandgrenzen halt. Auf Bundesebene sollte es eine koordinierende und integrierende Kraft geben, die den aussichtsreichen Marketingaspekt bundesweit in Form von unterstützenden Vermarktungskonzepten forciert, von denen man sich Ausstrahlungs- und Imageeffekte auf die einzelnen Standorte verspricht.

Die AGM präsentierte zum Projekt "Markenzeichen Deutsche Großmärkte" auf der Jahrestagung der Großmarktleiter im Mai 2000 in München ein wirtschaftliches, abgestimmtes und zukunftsfähiges und Konzept. Dieses Plenum begrüßte das Projekt und beauftragte die Arbeitsgruppe mit der Umsetzung des Konzeptes. Die konstituierende Sitzung zum Förderverein fand im September 2000 in Mannheim statt, wo dann auch die Gründungsversammlung im Dezember 2000 erfolgte.

 

   

Wir über uns
Vorstand
Ord. Mitglieder
Fördermitglieder
Partner
Vereinszweck
Chronik