GFI sorgt für Promotion-Boom
Südtirol-Äpfel und Zespri-Kiwis begeistern Wochenmarkt-Kunden

Der deutsche Großmärkte-Verband GFI hat von Mai bis Juli mit seinen Marketingpartnern EOS - Exportorganisation Südtirol der Handelskammer Bozen - und Zespri International (Europe) rund 50 Promotions auf Wochenmärkten, in Fachgeschäften und in Einzelhandelsmarkthallen erfolgreich durchgeführt.

Rekordjahr 2008: 3 starke Marken bei starken Käufern

Uwe Kluge, im GFI-Vorstand für Marketing verantwortlich, freut sich über das Rekordjahr 2008: „Zusammen mit den Pink-Lady-Promotions im Februar mit Sopexa haben wir in diesem Jahr schon mit 100 Aktionen die qualitätsorientierte Kundschaft angesprochen. Und für den Herbst sind weitere Aktionen geplant.“

Südtiroler Apfel: Herkunft, Qualität und Geschmack

Für EOS organisierte GFI im Mai in der Woche vor Pfingsten parallel 20 Promotions in den 6 Städten Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln, Stuttgart und München.
Die Marketingpartnerschaft, welche in den letzten Jahren bereits Großhandelspromotions umfasste, wurde während der Fruit Logistica 2008 zwischen dem GFI Vorstand und Dr. Paul Zandanel beschlossen.
Dabei wurde die EOS-Planung der bundesweiten Verkostungsaktion auf Wochenmärkte ausgedehnt, um auch die Qualitätskäufer aus dem Fachhandel die Werte Herkunft, Qualität und Geschmack zu vermitteln. Diese Kunden sind Markenkäufer und für eine emotionale Ansprache besonders geeignet. Deshalb wurde auch die Kommunikation unter dem Motto „Vernasch mich“ auch mit eigenen Plakaten und einem attraktiven Gewinnspiel (Preis: eine Urlaubswoche auf einem Südtiroler Obstbauernhof) auf diese Kundschaft abgestimmt.


Promotions für den Südtiroler Apfel in der Stuttgarter Markthalle

Zespri: Koch zauberte leckere Kiwi-Snacks

Für Zespri organisierte GFI von Ende Mai bis Anfang Juli insgesamt 28 Promotions in den 10 Städten Bremen, Hamburg, Duisburg, Düsseldorf, Köln, Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart, München und Leipzig.
Die bewährte Partnerschaft wurde in diesem Jahr weiter ausgebaut. Im April vereinbarten der GFI Vorstand und Zespri-Marketingmanager Jean-Louis Warnimont in Antwerpen eine stärkere Bewerbung der Fachhandelsaktivitäten durch Anzeigen und Pressearbeit.
Außerdem gab es bei den Promotions ein neues Highlight: Ein Kochprofi zauberte direkt auf dem Markt leckere Zespri-Snacks mit Frischeprodukten vom Wochenmarkt. Interessierten Gourmets stellt er dabei seine besten Kiwi-Rezepte vor, beantwortete Fragen und verriet handwerkliche Tipps aus seiner professionellen Küche.


Kulinarische Kiwi-Kreationen auf dem Wochenmarkt

Uwe Kluge sieht in der Strategie der Marketingpartnerschaft weiterhin großes Potenzial: „Ein Ende des Promotion-Booms ist nicht in Sicht. Die zunehmende Beliebtheit unseres Frische-Netzwerks erlaubt Produzenten und Vermarktern eine Umsetzung ihrer Markenstrategie ohne Restriktionen. Im Herbst geht es mit den Promotions weiter.“

GFI organisiert für seine Partner und deren Marken die Vertriebsschiene Wochenmarkt, Fachgeschäfte und Einzelhandelsmarkthallen. Der Verband ist für die Gesamtplanung und  -koordination der Aktionen zentral verantwortlich. Die einzelnen GFI-Großmärkte übernehmen in ihren Städten die Detailplanung und die Einbindung des Marketingpartners vor Ort. Dabei wird in der Marktbearbeitung das Know-how über lokale Handels- und Medienstrukturen genutzt, so dass die Marketingpartner keine Streuverluste in ihrer Kundenansprache fürchten müssen. 


Großmärkte sorgen für frische Wertschöpfung starker Marken

Über GFI Deutsche Großmärkte. GFI Deutsche Großmärkte wurde im Jahre 2000 gegründet und ist der Verband der 18 bedeutendsten deutschen Großmärkte. GFI ist zentraler Ansprechpartner für nationale und internationale Erzeuger, die Vermarktungsmaßnahmen im qualifizierten, ungebundenen Lebensmitteleinzelhandel durchführen möchten. Seinen Mitgliedern bietet GFI einen institutionalisierten Erfahrungsaustausch über Fragen des Großmarktmarketings sowie Präsentationsplattformen wie den Gemeinschaftsstand auf der Fruit Logistica und die Internetpräsenz www.grossmaerkte.org .

Über die deutschen Großmärkte. Diese Frischezentren sind Garanten für abwechslungsreiche und qualitativ hochwertige Frischeprodukte, insbesondere Obst und Gemüse. Sie versorgen als zentrale urbane Handelsplattformen mit rund 2.600 mittelständischen Großhändlern, Importeuren und Erzeugern über 53.000 Kunden aus dem qualifizierten, ungebundenen Lebensmitteleinzelhandel - Fachgeschäfte für Obst und Gemüse und Wochenmärkte - sowie Großverbraucher und die gehobene Gastronomie mit Frischeprodukten aus der Region und der ganzen Welt. Der Warenumschlag beträgt jährlich rund 7,4 Millionen Tonnen im Wert von ca. 9,8 Milliarden Euro. So sichern die deutschen Großmärkte die Ernährungsqualität von über 100 Millionen Verbrauchern in Deutschland und den europäischen Nachbarländern.

Quelle: GFI Pressemitteilung vom 16.07.2008


Info-Service:

Bericht im Fruchthandelmagazin 29/2008 vom 19. Juli 2008
Report in Eurofruit Magazine August 2008
WUWM Column in Fresh Produce Journal, 8 August 2008
Pressemitteilung als PDF-Download
GFI Marketing: Unsere Marketingpartner
Kontakt zum GFI-Vorstand





   

GFI-News
FM-News
Kalender